Versand von Lithiumbatterien: So gehts!

Alle Bestimmungen zum sicheren Versand von Lithiumbatterien auf einen Blick

(ah) Der Umgang mit Lithium enthaltenden Batterien und deren Versand ist nicht ohne Risiko:
Lithium-Ionen-Batterien und Lithium-Metall-Batterien reagieren mit vielen Stoffen, neigen zu Überhitzung und können in Brand geraten. Lithiumbatterien gelten deshalb als Gefahrgut und unterliegen beim Transport strengen gesetzlichen Vorgaben. Die rechtlichen Auflagen sowohl für den Versand von Batterien als auch von Geräten, die diese enthalten, sind komplex. In der Praxis bedeutet dies, dass Transportunternehmen, die Lithiumbatterien oder Geräte, die diese enthalten, befördern, das geltende Gefahrgutrecht beachten müssen. Für den europäischen Straßengüterverkehr finden sich die gesetzlichen Regelungen im ADR. Bei der Beförderung mit Güterzügen gilt das RID und im Seeverkehr der IMDG-Code.

Allgemein gilt: Lithiumzellen/-batterien dürfen auf der Straße und Schiene bzw. über See versendet werden, wenn sie gemäß 2.2.9.1.7 ADR/RID und 2.9.4 IMDG-Code die Anforderungen gemäß Handbuch Prüfungen und Kriterien Teil III Unterabschnitt 38.3 erfüllen, gemäß einem Qualitätssicherungsprogramm hergestellt wurden und einer der folgenden UN-Nummern zugeordnet sind:

  • UN 3480 Lithium-Ionen-Batterien
  • UN 3481 Lithium-Ionen-Batterien in Ausrüstungen
  • UN 3481 Lithium-Ionen-Batterien mit Ausrüstungen verpackt
  • UN 3090 Lithium-Metall-Batterien
  • UN 3091 Lithium-Metall-Batterien in Ausrüstungen
  • UN 3091 Lithium-Metall-Batterien mit Ausrüstungen verpackt.

Die Wandtafel Sicherer Versand von Lithiumbatterien Straße/Schiene/See zeigt, worauf es beim Versand von Lithiumzellen/-batterien besonders ankommt. Im Zentrum stehen einzelne Schlüsselfragen, welche Versendern und Verpackern als direkte Entscheidungshilfe dienen.

Abgedeckt sind alle Transportfälle auf der Straße, ebenso der Schienen- oder Seeweg. Beispielbilder verdeutlichen, was unter welche UN-Nummer fällt.

Eine Wandtafel für alle Fälle: Für beschädigte Zellen/Batterien und auch für Batterie-Recycling sowie für den Versand von Prototypen wie auch von kleinen Batterien/Knopfzellen gelten Sonderregelungen. Zu diesen Spezialfällen, aber auch zum regulären Versand beantwortet diese Wandtafel konkret folgende Fragen:

  • Welchen Anforderungen muss die gewählte Verpackung entsprechen?
  • Wie ist das Versandstück zu kennzeichnen?
  • Welche Einträge müssen im Beförderungspapier stehen?

 

Wandtafel Sicherer Transport von Lihiumbatterien Straße/Schiene/See
2020, Wandtafel, 70,0 x 100 cm

zum Produkt

 

 

 

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Themen | Gefahrgut-Foren | Veranstaltungen | Int. Gefahrgut-Tage Hamburg | Deutscher Gefahrgut-Preis | Shop

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefaehrliche-ladung.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de