Ölsaatkuchen im Seeverkehr

Neue Leitlinien sollen die Sicherheit bei der Beförderung verbessern

(ur) Für die Beförderung von Ölsaatkuchen in Containern im Seeverkehr haben das Cargo Incident Notification System (CINS) und die internationale Gruppe der P&I-Clubs gemeinsam neue Leitlinien (Guidelines for the carriage of seed cake in containers) veröffentlicht.
In Übereinstimmung mit den Anforderungen des IMDG-Codes fallen Ölsaatkuchen in die Klasse 4.2 und werden unter UN 1368 / UN 2217 befördert. Ergänzend dazu werden Rizinussaatkuchen (Klasse 9) unter UN 2169 transportiert.
Der in den Leitlinien verwendete Begriff „Seed Cake“ bezeichnet Zellstoff, Mehl, Kuchen, Pellets, Expeller und andere ähnliche Ladungen, bei denen genießbare Pflanzenöle aus Ölsaaten, Getreide oder Waren mit ähnlichen Eigenschaften entfernt wurden.
Die Leitlinien sollen die Sicherheit bei der Beförderung verbessern und sicherstellen, dass diese Produkte gemäß den Vorschriften des IMDG-Codes deklariert, verpackt und befördert werden.

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Themen | Gefahrgut-Foren | Veranstaltungen | Int. Gefahrgut-Tage Hamburg | Deutscher Gefahrgut-Preis | Shop

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefaehrliche-ladung.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de