Weniger Gefahrgutfahrer

Die Zahl der Gefahrgutfahrer, die 2019 eine Schulung absolviert haben, ist weiterhin rückläufig

 (ur) Im Jahr 2019 haben etwa 25 Prozent weniger Gefahrgutfahrer eine Auffrischungsschulung erfolgreich absolviert, um die ADR-Schulungsbescheinigung zu verlängern, wie die IHK Schwaben berichtet. Schwankungen bei der Auffrischungsschulung, heißt es seitens der Kammer, seien zwar wegen der Einführung der umfassenden Gefahrgutfahrerschulung in den 90er-Jahren und dem 5-Jahres-Rhythmus bei der Geltungsdauer üblich. Ein derartiger Rückgang sei aber nach den statistischen Zahlen der letzten Jahre nicht zu erwarten gewesen. Gründe könnten der Ruhestand vieler Altbesitzer sein und auch das offensichtlich vermehrt darauf geachtet würde, ob eine ADR-Schulungsbescheinigung überhaupt erforderlich sei.
Auch bei allen anderen Schulungsarten hat die Anzahl der Teilnehmer abgenommen, wie die unten stehende Tabelle zeigt:

Gefahrgutfahrerschulung und -prüfung

  Jahr
 
Veränderung

Schulung 2019 2018 abs. %
Basiskurs 14.560 16.152  -1.592 -10,9
Aufbaukurs Tank 5.351  5.911  -560  -10,5
Aufbaukurs Klasse 1  637  840 -203  -31,9
Aufbaukurs Klasse 7 433 475 -42 -9,8
Auffrischungsschulung 15.877 21.111 -5.234 -24,8
Gesamt 36.858 44.489 -7.631 -17,2

36.858 Prüfungsteilnehmer haben 2019 die Prüfung in den verschiedenen Kursen der Gefahrgutfahrerschulung bestanden und von den Handelskammern eine ADR-Schulungsbescheinigung ausgestellt oder erweitert oder verlängert bekommen, 17 Prozent weniger als im Jahr 2018. Die Gesamtzahl der erfassten Prüfungsteilnehmer lag bei 47.341 (2018: 52.527), wobei 2019 mehr als 10.000 Kandidaten die Prüfung nicht oder zunächst nicht bestanden. Besonders in der Erstschulung ist die Durchfallquote signifikant angestiegen. Dagegen ist in der Auffrischungsschulung die Durchfallquote leicht gesunken.

Bundesweite Durchfallquote in Prozent

  Jahr
 
Schulung 2019 2018
Basiskurs 33,7 27
Aufbaukurs Tank 28,3  16,4
Aufbaukurs Klasse 1 31,8  9,4
Aufbaukurs Klasse 7 15,7 3,9
Auffrischungsschulung 3,3

3,7


Da die Prüfungsfragen nicht sonderlich verändert wurden, deuten die gesteigerten Durchfallquoten aus Sicht der IHK Schwaben auf  Sprachprobleme der Prüfungsteilnehmer hin - eine hohe Anzahl von ihnen kommt aus dem Ausland oder sind deutsche Staatsbürger mit Migrationshintergrund.

Unter Berücksichtigung der statistischen Zahlen der letzten fünf Jahre (Geltungsdauer der ADR-Schulungsbescheinigungen) besitzen in Deutschland derzeit ca. 200.000 Fahrzeugführer eine gültige ADR-Schulungsbescheinigung.

In Deutschland waren von den Industrie- und Handelskammern/Handelskammern 682 (Vorjahr: 767) Veranstalter für die Gefahrgutfahrerschulung anerkannt, was nochmals einen Rückgang von 10,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Scheinbar, so die IHK Schwaben,  setzt sich die Marktbereinigung in dieser Schulungsbranche immer noch fort.

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Themen | Gefahrgut-Foren | Veranstaltungen | Int. Gefahrgut-Tage Hamburg | Deutscher Gefahrgut-Preis | Shop

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefaehrliche-ladung.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de