REACH: Unterstützung für KMU

Das Arbeiten mit der Software IUCLID bildet den Schwerpunkt in Teil B des BAuA-Leitfadens zur Registrierung 2018 unter REACH.

(mih) Der REACH-CLP-Biozid Helpdesk bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat den Teil B seines Leitfadens zur Registrierung 2018 unter REACH veröffentlicht. Er sich befasst eingehend damit, Registrierungsdossiers für registrierungspflichtige Stoffe zu erstellen, die in Mengen von weniger als 10 t pro Jahr hergestellt oder importiert werden.

Einen Schwerpunkt bildet das Arbeiten mit und in der „International Uniform ChemicaL Information Database (IUCLID)“. Diese Software steht vor allem Unternehmen der Chemischen Industrie und Regierungsbehörden zur Verfügung, um Daten über Eigenschaften von chemischen Stoffen zu erfassen, zu speichern, zu pflegen und auszutauschen. Es werden zunächst grundsätzliche Fragen zu IUCLID erläutert. Anschließend gibt der Leitfaden konkrete und detaillierte Hilfestellungen, um einen IUCLID-Datensatz auszufüllen und ein Registrierungsdossier abschließend zu erstellen, zu prüfen und bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) einzureichen.

Da das Erstellen eines Registrierungsdossiers viel Zeit in Anspruch nimmt, sollten sich Betriebe am besten ab sofort mit der Registrierung 2018 unter REACH befassen. Der gesamte Leitfaden richtet sich insbesondere an Unternehmen, die bisher wenige Erfahrungen mit REACH haben, jedoch verpflichtet sind, Stoffe bei der ECHA zu registrieren. Die ECHA erwartet bis zur Frist am 31. Mai 2018 bis zu 70.000 Registrierungsdossiers für Stoffe, die in Mengen von weniger als 100 t pro Jahr hergestellt oder importiert werden. Vor allem KMU werden solche Dossiers einreichen.

Teil A des Leitfadens (Erste Schritte) von Dezember 2014 beschreibt, welche Vorarbeiten notwendig sind, um erfolgreich ein Registrierungsdossier zu erstellen und bei der ECHA einzureichen. Der noch ausstehende Teil C (Anforderungen bei Stoffmengen zwischen 10 und 100 t pro Jahr) wird die erweiterten Registrierungsanforderungen erläutern.

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Themen | Gefahrgut-Foren | Veranstaltungen | Int. Gefahrgut-Tage Hamburg | Deutscher Gefahrgut-Preis | Shop

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz | Datenschutz-Einstellungen

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefaehrliche-ladung.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2021.de