Seeschifffahrt: Güterumschlag rückläufig

Der Güterumschlag der Seeschifffahrt ist im vergangenen Jahr um 0,4 Prozent gegenüber 2012 zurückgegangen.

(mih) Der Güterumschlag der Seeschifffahrt ist im vergangenen Jahr um 0,4 Prozent gegenüber 2012 zurückgegangen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden insgesamt 297,6 Millionen Tonnen Güter in deutschen Seehäfen umgeschlagen. Im Jahr zuvor waren es 298,8 Millionen Tonnen.

Als einzige Verkehrsrelation hat 2013 der Versand ins Ausland zugenommen (+2,8 Prozent). Die aus ausländischen Häfen empfangene Gütermenge nahm dagegen um 2,4 Prozent ab. Der Seeverkehr innerhalb Deutschlands – die mit 7,0 Millionen Tonnen mengenmäßig kleinste Verkehrsrelation – verringerte sich sogar um 3,9 Prozent.

Der Containerverkehr lag 2013 bei 15,6 Millionen TEU: ein Zuwachs um 1,5 Prozent gegenüber 2012. Somit hat sich der Containerumschlag 2013 – anders als im Vorjahr – wieder besser entwickelt als der Seegüterumschlag insgesamt.

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Themen | Gefahrgut-Foren | Veranstaltungen | Int. Gefahrgut-Tage Hamburg | Deutscher Gefahrgut-Preis | Shop

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz | Datenschutz-Einstellungen

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefaehrliche-ladung.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2021.de