IMDG-Code: Amdt. 37-14 steht

Die IMO hat die Änderungen im englischen IMDG Code zur Verfügung gestellt. Die deutsche Fassung des Regelwerks wird voraussichtlich Anfang Dezember vorliegen.

(mih) Der IMDG-Code in der Fassung des Amendments (Amdt.) 37-14 tritt zwar erst am 1. Januar 2016 in Kraft. Die Staaten sind jedoch aufgefordert, die Anwendung der neuen Regelungen bereits ab 1. Januar kommenden Jahres auf freiwilliger Basis zuzulassen, um eine weitgehende Harmonisierung mit den Gefahrgutvorschriften der übrigen Verkehrsträger zu gewährleisten, die einem anderen Änderungsrhythmus folgen.

Deutschland wird dieser Aufforderung nachkommen und durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) voraussichtlich Ende November eine Duldungsregelung zusammen mit der amtlichen deutschen Übersetzung des IMDG-Codes in der Fassung des Amdt. 37-14 im Verkehrsblatt (VkBl.) bekannt machen. Der neue IMDG-Code wird formell durch eine Änderung der Gefahrgutverordnung See (GGVSee) im Laufe des Jahres 2015 in Kraft gesetzt werden.

Der Schiffssicherheitsausschuss (MSC) der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation (IMO) hat die Resolution MSC.372(93) auf seiner 93. Sitzung am 22. Mai angenommen. Annex 8 enthält das Amdt. 37-14 mit den materiellen Änderungen im englischen IMDG Code. Dieses 217 Seiten umfassende Dokument hat die IMO zum Download bereitgestellt.

Wesentliche Änderungen betreffen u.a.:

  • die Vorschriften für die Beförderung radioaktiver Stoffe, die nun auf der Ausgabe 2012 der „Regulations for the Safe Transport of Radioactive Material“ (Safety Standards Series No. SSR-6) der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien basieren;
  • die Spalte 16 der Gefahrgutliste. Sie wird geteilt: Spalte 16a enthält künftig die Stau- und Handhabungscodes (SW... bzw. H...), in Spalte 16b werden die Trenncodes (SG...) zu finden sein.
  • Anpassungen in Kapitel 7.2, insbesondere strengere Stau- und Trennvorschriften für Stoffe der Klasse 4.3 und andere Stoffe, die mit Wasser reagieren können.

Das Buch „IMDG-Code 2015“ vom Storck Verlag Hamburg basiert auf der amtlichen deutschen Übersetzung, d.h. die Vorschriftentexte sind mit dem amtlichen Text identisch. Zusätzliche redaktionelle Überschriften an allen unbenannten Gliederungsnummern sorgen für Übersichtlichkeit, Querverweise führen zu relevanten Zusatzbestimmungen. Außerdem sind das Gefahrgutbeförderungsgesetz (GGBefG), die GGVSee, die Richtlinien zur Durchführung der GGVSee, eine Übersicht der Änderungen mit Zuordnung der Pflichten und ein Stichwortverzeichnis enthalten. Erscheinungstermin: voraussichtlich Anfang Dezember.

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Themen | Gefahrgut-Foren | Veranstaltungen | Int. Gefahrgut-Tage Hamburg | Deutscher Gefahrgut-Preis | Shop

Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefaehrliche-ladung.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de