S wie Schneckentempo

Eine neue Fachabteilung des Luftfahrt-Bundesamt (LBA) sieht sich mit einer immensen Erwartungshaltung konfrontiert.

(ur) Die am 15. Juli gestartete neue Abteilung S "Luftfahrtsicherheit" des LBA ist mit sechs Referaten und derzeit 95 Mitarbeiter ausgestattet. Arbeitsschwerpunkte unter anderem: "Reglementierte Beauftragte", "Bekannte Versender" zulassen und beaufsichtigen. Weiter wird S Luftfahrtsicherheit für die Eigensicherungsmaßnahmen der Luftfahrtunternehmen, für die Abnahme von Prüfungen der Luftsicherheitskontrollkräfte sowie für die Zulassung von Ausbildern für Luftsicherheitsschulungen zuständig sein. Geplant ist zudem, das Abteilungs-Personal auf 376 Mitarbeiter aufzustocken.

Schon seit längerer Zeit steht das LBA bei dem Thema sichere Lieferkette unter Druck, verstärkt durch die – glücklicherweise vereitelten – Anschläge im letzten Jahr. Insbesondere monierten Kritiker in der Vergangenheit, dass sich mit den vorhandenen Ressourcen der Behörde das Thema "Bekannter Versender" nur im Schneckentempo voranbringen lasse: Ca. 65.000 „Bekannte Versender“ benötigen eine behördliche Zulassung, mehr als 3.000 Anträge sind bereits eingegangen. Ein Antrag aber ist noch keine Zulassung, weitere Hürden müssen dann noch genommen werden, wie etwa das zu erarbeitende Sicherheitsprogramm. Gerade einmal 154 Unternehmen haben ein Sicherheitsprogramm „Bekannter Versender“ beim LBA vorgelegt.

Abteilungspräsident Fred Müller, kommissarischer Leiter der neuen Organisationseinheit, dämpft auch wohlweislich allzu hohe Erwartungen: "Uns ist bewusst, dass alle Referate der neuen
Abteilung in den kommenden Monaten vor einem sehr großen Arbeitsvolumen stehen und die Erwartungshaltung an uns immens ist. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass rund drei Viertel der insgesamt 376 Mitarbeiter der Abteilung erst noch rekrutiert, eingearbeitet und in die einzelnen Referate integriert werden müssen."

Mit der Arbeitsaufnahme der neuen Abteilung wird gleichzeitig das bisherige Referat B 6 "Luftsicherheit" in der Abteilung B "Betrieb" aufgelöst.

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Themen | Gefahrgut-Foren | Veranstaltungen | Int. Gefahrgut-Tage Hamburg | Deutscher Gefahrgut-Preis | Shop

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefaehrliche-ladung.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de