Multilaterale Abkommen

Mit einer neuen multilateralen ADR-Vereinbarung führen Frankreich und Belgien einen ADR-Schein "light" ein: Er wird nur für Mineralölprodukte wie Benzin und Dieselkraftstoff gelten.

Folgende Veränderung hat sich für den Straßenverkehr ergeben:

 

M202 − abweichend von den Bestimmungen in Abschnitt 8.2.1 ADR dürfen Basiskurse, Auffrischungsschulungen, praktische Übungen und Prüfungen auf den Transport der UN-Nummern 1202 (Dieselkraftstoff), 1203 (Benzin), 1223 (Kerosin), 1268 (Erdöldestillate), 1863 (Düsenkraftstoff) und 3475 (Ethanol und Benzin-Gemisch) als Stückgut oder in Tanks beschränkt werden; die ADR-Bescheinigung muss einen Hinweis darauf tragen − vorgeschlagen von Frankreich, jetzt gezeichnet von Belgien und damit anwendbar im Verkehr innerhalb und zwischen diesen Staaten.

 

Vereinbarungstexte sind im Original online abrufbar bei UN-ECE.

Die veröffentlichten deutschen Fassungen der von Deutschland gezeichneten Vereinbarungen können beim BMVBS heruntergeladen werden.

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Themen | Gefahrgut-Foren | Veranstaltungen | Int. Gefahrgut-Tage Hamburg | Deutscher Gefahrgut-Preis | Shop

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefaehrliche-ladung.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de