Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schliessen

Ausweichstreckenkarte 2018 für Lkw

Die aktualisierte Karte – mit Erläuterungen in Englisch, Französisch, Polnisch, Tschechisch und Russisch – soll Lkw-Fahrern helfen, die in der Ferienzeit an Samstagen unterwegs sind.

06.06.2018 | Landverkehr - ADR, RID und ADN | Arbeitshilfen

(mih) Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) hat seine bewährte Ausweichstreckenkarte für die Hauptreisezeit aktualisiert. Sie wurde in Abstimmung mit den zuständigen Verkehrsbehörden erarbeitet und soll Fahrern helfen, die in der Ferienzeit an Samstagen unterwegs sind. Vom 7. Juli bis einschließlich 25. August 2018 gilt in Deutschland an allen Samstagen für Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 t und Lkw mit Anhängern in der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr auf zahlreichen Autobahn- und einzelnen Bundesstraßenabschnitten ein zusätzliches Fahrverbot.

Die in der großformatigen Ausweichstreckenkarte im Maßstab 1:1.000.000 vorgeschlagenen Alternativstrecken sind laut BGL auf ihre Eignung für Last- und Sattelzüge bis 40 t überprüft worden. Einschränkungen durch größere vorhersehbare Baumaßnahmen, Sperrungen für Transporte von Gefahrgütern oder wassergefährdender Ladung sowie Nachtfahrverbote sind in der Karte gekennzeichnet. Zusatzinformationen und Detailkarten erhöhen den Informationswert der Karte.

Zum vierten Mal enthält die Karte auch Erläuterungen in Polnisch, Tschechisch und Russisch – neben denen in Englisch und Französisch. Damit will der BGL den veränderten Realitäten im Transportlogistikgewerbe Rechnung tragen: Immer mehr Lkw-Fahrer aus den EU-Beitrittsstaaten würden im Rahmen der EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit auch in deutschen Firmen zu deutschen Lohn- und Sozialbedingungen arbeiten.

Die Karte zum Einzelpreis von EUR 4,65 (zzgl. MwSt. und Versandkosten) ist beim BDF-Infoservice erhältlich.


Newsletter abonnieren