Lithiumbatterien als Luftfracht

Die IATA hat ein Paket von Arbeitshilfen zusammengestellt, das vor allem Luftverkehrsgesellschaften dabei unterstützen soll, die Beförderung von Lithiumbatterien als Luftfracht sicher abzuwickeln.

(mih) Die International Air Transport Association (IATA) hat ein Paket von Arbeitshilfen für Luftverkehrsgesellschaften zusammengestellt, um die Beförderung von Lithiumbatterien als Luftfracht sicher abzuwickeln. Das Paket wurde gemeinsam mit Gefahrgut- und Lithiumbatterie-Experten der Industrie entwickelt und umfasst folgende drei Dokumente:

  • „Lithium Battery Risk Mitigation Guidance for Operators“ mit Maßnahmen, um die ­Risiken beim Transport von Lithiumbatterien zu verringern
  • „Safety Risk Assessment“: eine Bewertung der Sicherheitsrisiken mit Beispielen fehlerhafter Methoden und möglichen vorbeugenden Maßnahmen, die Luftverkehrsgesellschaften in ihren Prozessen berücksichtigen können
  • eine Dokumentation der Untersuchung von drei Unfällen mit Flugzeugen, bei denen ­Lithiumbatterien als Fracht an Bord waren.

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Themen | Gefahrgut-Foren | Veranstaltungen | Int. Gefahrgut-Tage Hamburg | Deutscher Gefahrgut-Preis | Shop

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefaehrliche-ladung.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de