ADR, RID und ADN: Was gibt es Neues 2021/2022?

Auch 2021/2022 halten etliche Änderungen in ADR, RID und ADN Gefahrgut-Praktiker „auf Trab“. Hier schon mal einige wichtige Änderungen!
Genaueres und weitere Novellierungen finden Sie in Gefahrgutrecht aktuell.

Klarere Begriffsbestimmungen

  • Begriffliche KlarstellungenDefinition „Betreiber“: Welche Aufgaben hat er? Die GGVSEB muss an diese Änderung noch angepasst werden.
  • Maschinen/Geräte: Wie sind die Regelungen genau anzuwenden?
  • Definition „Umweltgefährdende Stoffe“ – Klarstellung zu den Angaben im Beförderungspapier
  • Neue Regelung für gebrauchte Gegenstände, wie z.B. Transformatoren und Kondensatoren

Neue UN-Nummern

  • Für alle, die mit Pyrotechnik hantieren:Neue UN-Nummern
    Neue UN 0511, 0512 und 0513 für SPRENGKAPSELN, ELEKTRONISCH, programmierbar
  • Betrifft insbesondere medizinische Abfälle aus dem klinischen Bereich: neue UN 3549 für infektiöse Abfälle Kategorie A. Dazu gehören neue Verpackungsanweisungen: P 622 und LP 622.

TransformatorenGebrauchte Gegenstände (z.B. Transformatoren, Kondensatoren)

Klarstellung zur Anwendung der Vorgaben für "Maschinen" und "Geräte"

Batterien

BatterienDie Anforderungen an die Behälter, in denen gebrauchte Batterien transportiert werden, werden präzisiert. Dazu wurde die Verpackungsanweisung P 801 mit P 801a zusammengefasst. Neu ist auch die Anforderung, dass bei gebrauchten Batterien auf die Vermeidung von Kurzschlüssen zu achten ist.

Lithium-Metall- und Lithiumionenbatterien

Auch 2021 ändern sich die Regeln in ADR, ADN und RID für Lithium-Metall-Batterien und Lithiumionenbatterien:

  • LithiumbatterienNeu ist die SV 390 für Versandstücke, die eine Kombination von Lithiumbatterien mit und in Ausrüstungen enthalten. Sie erlaubt eine vereinfachte Bezeichnung in der Dokumentation und bei der Kennzeichnung. Das wirkt sich auch auf die P 903 aus.
    SV 188 stellt zudem klar, dass das Lithiumbatterie-Kennzeichen verkleinert werden darf. Somit sind ab 2021 auch kleinere Verpackungen korrekt gekennzeichnet – das hilft, unnötige größere Verpackungen zu vermeiden.
  • In der SV 376 stehen nun handfeste Beispiele für die Kriterien zur Bewertung von Beschädigungen für die Entsorgung von Lithiumionenbatterien.
  • Neuer Absatz in der P 903 für Verpackungen, die sowohl Zellen oder Batterien, die mit Ausrüstungen verpackt sind, als auch Zellen oder Batterien in Ausrüstungen enthalten.

Ortungseinrichtungen/Datensammler

Ortungseinrichtungen/DatensammlerHier geht es um gefährliche Güter in Geräten, die während des Transports verwendet werden. Ab ADR/RID/ADN 2021 gilt für sie der neue Abschnitt 5.5.4. Er behandelt vor allem Lithiumbatterien in Datensammlern und Ladungsortungseinrichtungen an oder in Versandstücken bzw. Güterbeförderungseinheiten.

Im Abschnitt 1.1.3.7 gibt es einen Querverweis auf 5.5.4.

Neuerungen und Änderungen in mehreren Sondervorschriften

  • SV 392 bis 395: Klassifizierung/Einstufung von NitrocelluloseSondervorschriften
  • SV 327 zusammen mit P 003, LP 200 für Abfall-Gaspatronen UN 2037: Die Entsorgung von Abfällen kann nun analog zu Abfall-Druckgaspackungen erfolgen.
  • SV 675: besonderes Zusammenladeverbot für Stoffe ohne Gefahrzettel

Klasse 7 – für wenige Spezialisten relevant

Sicherer Transport radioaktiver StoffeHarmonisierung und Übernahme von Änderungen aus den Regelungen für den sicheren Transport radioaktiver Stoffe SSR-6, Rev.1 - Ausgabe 2018). Der Schwerpunkt liegt dabei auf den neuen Vorschriften für die Gruppe SCO-III oberflächenkontaminierte Gegenstände.

Gefahrgutrecht aktuell: Wissen, was Sie ab 2021 beachten müssen

Gefahhrgutrecht aktuellSie möchten es genauer wissen? Dann besorgen Sie sich gleich die aktuelle Ausgabe von Gefahrgutrecht aktuell. Darin finden Sie detaillierte Informationen zu den für 2021 anstehenden Änderungen in ADR, RID und ADN – und Textauszüge im Originalwortlaut.
Das Fachbuch macht klar, wo und wie sich die Gefahrgut-Regelwerke ADR, RID und ADN ändern und was ab 2021 Vorschrift ist. Mit aufschlussreichem Insider-Wissen und Kommentaren von Jörg Holzhäuser. So ist Ihnen sehr schnell klar, was die Gremien und der Gesetzgeber mit welcher Vorschrift „bezwecken“!

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Themen | Gefahrgut-Foren | Veranstaltungen | Int. Gefahrgut-Tage Hamburg | Deutscher Gefahrgut-Preis | Shop

Newsletter | Verlag | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefaehrliche-ladung.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de