Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schliessen

Gefahrgut per Lkw in Spanien

Spanien hat die ergänzenden Vorschriften zum ADR für sein Hoheitsgebiet sowie für das Baskenland und für Katalonien aktualisiert.

26.01.2016 | Landverkehr - ADR, RID und ADN | Meldungen

(mih) Spanien hat die Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UNECE) gemäß Abschn. 1.9.4 ADR über aktualisierte, ergänzende Vorschriften auf seinem Hoheitsgebiet für 2016 unterrichtet. Sie betreffen Beschränkungen für Fahrzeuge, welche für die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße eingesetzt werden: für das Hoheitsgebiet Spaniens (ohne das Baskenland und Katalonien), für das Baskenland und für Katalonien. Diese 37, 9 bzw. 25 Seiten umfassenden Dokumente sind nur in Spanisch verfügbar.

Eine Übersichtskarte, in der alle betroffenen Straßen zusammen dargestellt sind, ist hier zu finden.


Newsletter abonnieren