Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schliessen

BMVI berichtigt ADR 2015

Das BMVI übernimmt von der UNECE beschlossene sowie weitere Änderungen in die amtliche deutsche Übersetzung der Straßenverkehrsvorschriften.

21.01.2016 | Landverkehr - ADR, RID und ADN | Meldungen

(mih) Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat die Neufassung der amtlichen deutschen Übersetzung des ADR 2015 vom 17. April 2015 (BGBl. 2015 II S. 504; Anlageband) mit Datum vom 23. Dezember 2015 berichtigt (BGBl. 2016 II S. 50). Die Korrekturen betreffen:

  • Unterabschn. 1.2.1 Begriffsbestimmung von „Kombinations-IBC mit Kunststoff-Innenbehälter“: „aus einem Rahmen“ ändern in: „aus einer baulichen Ausrüstung“.
  • Unterabschn. 1.2.1 Begriffsbestimmung von „starrer Kunststoff-IBC“: „mit einem Rahmen“ ändern in: „mit einer baulichen Ausrüstung“.
  • Abs. 2.2.51.1.7 b) (iii): „Verpackungsgruppe II“ ändern in: „Verpackungsgruppen I und II“.
  • 2.2.52.1.17 Bem.: „Handbuch Prüfungen und Kriterien Teil II Kapitel 20 und Abschnitt 28.4“ ändern in: „Handbuch Prüfungen und Kriterien Teil II Abschnitt 20 und Prüfreihe E in Abschnitt 25“.
  • Kap. 3.3 Sondervorschrift 61: „offizielle Bezeichnung für die Beförderung“ ändern in: „offizielle Benennung für die Beförderung“.
  • Kap. 3.3 Sondervorschrift 529: Der letzte Satz erhält folgenden Wortlaut: „Quecksilber(I)chlorid (Calomel) ist ein Stoff der Klasse 6.1 (UN-Nummer 2025).
  • Unterabschn. 6.2.2.4 Tabelle: In der Spaltenüberschrift der letzten Spalte „für die Herstellung anwendbar“ ändern in: „anwendbar“.
  • Unterabschn. 9.1.1.1: Im ersten Satz streichen: „Anhang 7“.

Zudem umfasst die Bekanntmachung das Corrigendum 1, das Corrigendum 2, das Corrigendum 3 und das Corrigendum 4 (in der jeweiligen Originalfassung) der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UNECE) zur englisch- bzw. französischsprachigen Ausgabe des ADR 2015. Alle darin aufgeführten Änderungen wurden bereits in der Neufassung der amtlichen deutschen Übersetzung des ADR 2015 berücksichtigt.


Newsletter abonnieren