Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schliessen

57. IATA-DGR deutsch: Zusatz I

Die IATA hat nun auch die deutsche Ausgabe ihrer Gefahrgutvorschriften für 2016 aktualisiert.

25.01.2016

(mih) Die International Air Transport Association (IATA) hat zur deutschsprachigen 57. Ausgabe ihrer Dangerous Goods Regulations (DGR), die seit Anfang dieses Jahres gültig sind, den Zusatz I vom 22. Januar 2016 veröffentlicht.

Der Zusatz umfasst neben den von der International Civil Aviation Organization (ICAO) mit dem Addendum 3 vom 19. Januar 2016 zur Ausgabe 2015-2016 der Technical Instructions (TI) bekannt gemachten Änderungen (sofortiges Verbot der Beförderung von Catecholboran und 1,3,2-Benzodioxaborol, neue Sondervorschrift A210 sowie ab 1. April 2016 geänderte Beförderungsbedingungen für UN 3480 und UN 3490) auf 29 Seiten diverse weitere Änderungen, Ergänzungen und Neuerungen. Sie betreffen

  • neue Abweichungen der Staaten (Ghana – GHG, Indonesien – IDG)
  • neue Abweichungen der Luftfahrtunternehmen (IATA-Codes BL, G3, GK und UH)
  • neue, geänderte und gestrichene Abweichungen der Luftfahrtunternehmen (IATA-Codes 3K, 4C, 4M, 5X, AA, AC, AS, AY, EK, ES, FJ, GA, JJ, JQ, KC, KL, KQ, L7, LA, LH, LP, LU, LX, M3, M7, MN, MP, OM, PZ, QK, QR, RO, RV, SV, TG, UA, UC, VA, XG, XL und XQ)
  • Tabelle 2.3.A in Unterabschn. 2.3
  • Unterabschn. 2.3.5.9
  • Unterabschn. 5.0.1.3
  • Unterabschn. 5.1 Verpackungsanweisungen 492, 952, 965 und 968
  • Unterabschn. 9.1.4
  • Anh. D.1, D.2 und E.2.

Die 57. Ausgabe der IATA-DGR gibt es in Englisch und in Deutsch: jeweils als Handbuch mit rund 1.000 Seiten, in elektronischer Form auf CD-ROM oder als Kombination. Die IATA-DGR werden von allen IATA-Mitgliedsgesellschaften bei der Gefahrgutbeförderung per Flugzeug eingehalten.


Newsletter abonnieren